DF 4 ZS

Joachim Münch - Goedeke Michel Str. 27 c - D 26434 Wangerland

Persönliches

Politik

Amateurfunk

Webcam


Der nicht empfehlenswerte Weg zur Lizenz.

Die Demontage eines Volksempfängers und Untersuchung dessen Inhalts im Alter von 8 Jahren, legten den Grundstein für das Hobby Amateurfunk. Kopfhörer, Germanium, Röhren und Kupferlackdraht wurden zum ernsthaftem Spielzeug und die Beschaffung von Anodenbatterien ein Problem. Experimente mit dem Baukasten Radiomann, die Radio-Praktiker Bücher und das Buch "Der Kurzwellenamateur" von DL1QK faszinierten mich. Mit Langdraht - 0V2 - VFO und 807 ging ich unlizenziert in die Luft und wurde prompt als Schwarzfunker erwischt. Es folgte seitens der Fernmeldebehörde eine Sperre zur Lizenzprüfung, der ich mit dem Bau eines Superhet Empfängers und Kurzwellensenders mit Geloso VFO und 807 in der PA begegnete. Nach drei Jahren war auch dieser Traum geträumt, die Geräte vom Funkmessdienst beschlagnahmt, und meine Sperre verlängert. Vom HF Bazillus infiziert versuchte ich mich nun brav als SWL und lernte eifrig Telegrafie. Die Anmeldung zur Lizenzprüfung wurde abgelehnt und die Firma Weiland in Hannover hatte günstig die Star Line im Angebot. Finanziell ging es mir gut, Star-Line war auf Lager, Hannover nicht aus der Welt, und ich wieder QRV. Diesmal kam der Funkmessdienst erst in vier Jahren. Nach der folgenden Gerichtsverhandlung hatte ich einen finanziellen Engpaß zu überwinden und vom Amateurfunk die Nase voll. Nach Jahren hochfrequenter Abstinenz konfrontierte man mich mit einer Junkers Taste und Erinnerungen wurden geweckt. Zur Lizenzprüfung wurde ich zugelassen, meine Kenntnisse aufgefrischt, und die Angst vor dem Verlust meiner Geräte wenn es klingelt, gewichen.Dank der Liberalisierung des Fernmeldegesetzes, Schaffung neuer Lizenzklassen und mehr, hat in der heutigen Zeit jeder junge Interessent Zugang zum Amateurfunk und kann bereits vor der Lizenzierung an Ausbildungsstationen aktiv sein. Das Medium CB-Funk ist eine weitere Möglichkeit, sogar gebührenfrei, auf Sendung zu gehen.Viele Geräte habe ich gebaut, eigene Ideen in Konstruktionen verwirklicht und teils auch veröffentlicht. Amateurfunk, ein vielseitiges und faszinierendes Hobby, das Wissen schafft und sinnvoll beschäftigt.